So hilft St. Elisabeth

Wir stellen unseren Mitgliedern neben der bewährten Organisation ein hoch qualifiziertes Team von Dipl. Krankenschwestern, Pflegefachkräften und Pflegehelfer/innen zur Verfügung. Wir erledigen unentgeltlich die korrekte Erstanmeldung aller PersonalbetreuerInnen bei den entsprechenden Ämtern und Behörden, das ist

  • Meldung bei der Wirtschaftskammer OÖ
  • Gewerbeanmeldung bei der zuständigen Gewerbebehörde
  • Anmeldung beim Finanzamt
  • Meldung bei der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft.

Weiters bieten unsere Funktionäre nach Bedarf Beratung und Information

  • in versorgungsrechtlichen Angelegenheiten (Renten, Pflegegeld, Zuschüsse, Befreiungen usw.)
  • über Pflegehilfsmittel (Pflegebetten, Hebesysteme, Einstiegshilfen beim Baden etc.)
  • bei behindertengerechten baulichen Errichtungen oder Veränderungen.

Dabei ist es unser Prinzip, nicht nur fachgerechte körperliche Hilfestellung zu leisten, sondern den von uns betreuten Kranken und Senioren mit einem besonderen Maß an Aufmerksamkeit und Herzlichkeit zu begegnen, …

„… denn Pflege ist kein Beruf, sondern eine Berufung!“

Tätigkeiten der PersonenbetreuerInnen

Dank mehrerer Novellierungen des GuKG, Ärztegesetzes, HBeG und der GewO dürfen die selbständigen und unselbständigen PersonenbetreuerInnen seit 10. April 2008 nicht nur die Betreuungsleistungen, sondern auch manche im Gesetz geregelten leichten pflegerischen Tätigkeiten erbringen, wenn die im Gesetz vorgesehenen Bedingungen eingehalten werden und wenn sie für die pflegerischen Tätigkeiten eine Delegation vom Arzt oder von einer Krankenschwester erhalten haben (vgl. Schön et al. 2014: 35ff).